Taucher werden

Eintauchen in eine andere Welt
„Wenn wir uns ins Wasser begeben, kehren wir zurück zu unseren Ursprüngen“
Das Element Wasser bestimmt in vielfältiger Art und Weise unser Leben, insbesondere auch die Aufgaben der DLRG. Die Aufgaben der DLRG enden jedoch nicht an der Wasseroberfläche sondern gehen etwas „Tiefer“. Das Ausbildungsspektrum der DLRG umfasst deshalb auch die Ausbildung zum Tauchen. In den Schwimm- und Tauchkursen der DLRG werden alle Fertigkeiten und Kenntnisse vermittelt um sich im Element Wasser frei und sicher bewegen zu können, mit dem letztendlichen Ziel, anderen damit zu helfen. Nichts ist deshalb wichtiger, als eine professionelle allumfassende Tauchausbildung um die eigene und die Sicherheit anderer zu gewährleisten

 

Ausbildungen zum Tauchen

  • Deutsches Schnorcheltauchabzeichen (DSTA)
  • Grundlagen zum Sporttauchen
  • Tauchausbildungen nach weltweit anerkannten Standards der CMAS (Confédération mondiale des Activités Subaquatiques) von CMAS* bis CMAS*** 
  • Sonderkurse im Rettungstauchen/Einsatztauchen
  • Ausbildung zum DLRG-Einsatztaucher (ET)

Tauchausbildung in der DLRG
Seit dem Oktober 2002 ist die DLRG Mitglied in der CMAS und führt Ausbildungen zum Sporttaucher nach deren weltweit anerkannten Standards durch. Die Ausbildung der DLRG nach CMAS-Standards wird auch vom VDST (Verband Deutscher Sporttaucher) äquivalent anerkannt.

 

Ausbildungsphilosophie
Die DLRG bietet ein professionelle allumfassende Tauchausbildung vom Grundtauchschein für den Anfänger bis hin zum professionellen Einsatztaucher. Die Schwerpunkte der Tauchausbildung im DLRG liegen dabei nicht darin, möglichst viele Taucher in Schnellkursen abzufertigen, sondern wir möchten Sie in angemessener Zeit und überschaubaren Gruppengrößen zu einem guten Sporttaucher ausbilden. Dazu gehört selbstverständlich auch die Weiterbildung und ein individuelles Trainings- und Freizeitangebot das ganze Jahr hindurch.

 

Grundausbildung
Der Lehrgang zum Sporttaucher umfaßt eine gründliche theoretische und praktische Ausbildung. Ziel der Ausbildung ist der erfolgreiche Abschluss zum Tauchsportabzeichen in Bronze vom DLRG / VDST bzw. das international anerkannte Tauchbrevet T* der CMAS (Confédération Mondiale des Activités Subaquatiques).

 

Theoretische Ausbildung
Ziel der Theorie ist das Kennenlernen und Verstehen der physikalischen, medizinischen und technischen Zusammenhänge beim Tauchen. Die Ausbildung erfolgt in der Regel aufgeteilt in 5 Unterrichtseinheiten. Den Abschluss bildet eine theoretische Prüfung. Alle Teilnehmer erhalten ausführliche schriftliche Arbeitsunterlagen.

 

Praktische Ausbildung
Die praktische Ausbildung erfolgt im Schwimmbad aufgeteilt in 8 Übungsabenden. Die Ausbildung unterteilt sich in einen ABC- und einen Geräteteil. Der intensiven Ausbildung mit Maske, Schnorchel und Flossen folgt der Geräteteil. Hier wird der Umgang mit dem Presslufttauchgerät, dem Lungenautomaten und der Tarierweste ausführlich erklärt und geübt. Abgeschlossen wird die Ausbildung im Freiwasser nach 6 Tauchgängen mit der praktischen Prüfung.

 

Weiterführende Ausbildung
Nach erfolgreichem Abschluss der Grundausbildung und entsprechender Taucherfahrung, sowie der Teilnahme an den Sonderkursen Orientierung und Gruppenführung, kann die Ausbildung mit dem Tauchsportabzeichen Silber (T**) fortgesetzt werden. Hierbei soll der Bewerber in Theorie und Praxis mit den Grundsätzen für die selbständige Durchführung von Tauchgängen im Freiwasser mit gleichwertig ausgebildeten Tauchpartnern vertraut gemacht werden. Nach Abschluss des Kurses soll er Tauchgänge mit gleichermaßen erfahrenen Tauchern (wenigstens DLRG / VDST-CMAS-Taucher**) sicher planen und durchführen können. Im Anschluss daran kann nach Absolvierung der Sonderkurse Tauchsicherheit und Rettung sowie Nachttauchen, die Ausbildung zur höchsten Stufe im Sporttaucherbereich, dem Tauchsportabzeichen in Gold (T***) begonnen werden. Hierbei soll der Bewerber in Theorie und Praxis mit den Grundsätzen für die Organisation und Führung von Tauchgängen unter erschwerten Bedingungen vertraut gemacht werden. Nach Abschluss des Kurses soll er Tauchgänge unter erschwerten Bedingungen, und auch einfache Tauchgänge mit unerfahrenen Tauchern (wenigstens DLRG / VDST-CMAS-Taucher*), sicher planen und durchführen können. Bereits nach dem erfolgreichem Abschluss des DTSA Bronze (T*) kann parallel mit der Ausbildung zum Einsatztaucher der DLRG begonnen werden.